Schimmelpilzfrüherkennung

Die Schimmelpilzbildungen und dadurch verursachte Erkrankungen nehmen in Deutschland ständig zu.

So verzeichnen wir derzeit einen Schimmelpilzzuwachs bundesweit von jährlich bis zu 80%.

Die Ursachen für Schimmelpilzbildungen können bautechnisch bedingt sein in Form von Wärmebrücken, oft aber liegt es am falschen oder zu geringen Heizen, am falschen Lüftungsverhalten oder zu wenig Lüften.

Morgens und abends sollte regelmäßig ein kompletter Luftaustausch in Häusern und Wohnungen vorgenommen werden. Das bedeutet, morgens und abends alle Fenster und Türen über einen Zeitraum von 10 Minuten ganz zu öffnen, um einen kompletten Luftaustausch der Räumlichkeiten zu gewährleisten.

Um hier der Schimmelpilzbildung vorzubeugen, empfehlen wir regelmäßige Messungen der Luftfeuchte und der Bauteiloberflächentemperatur um somit der Schimmelpilzbildung die Lebensgrundlage zu entziehen. Hierzu kann auch ein Wartungsvertrag mit uns geschlossen werden, um in vorgegebenen Zeitabständen die relative Luftfeuchte in Ihrem Wohnbereich zu überprüfen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter
Telefon 05971 – 8032637 zur Verfügung.

Wartungsvertrag als PDF zum Download

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.umweltbundesamt.de und www.landesgesundheitsamt.de.

Schimmelpilzbildungen im Eckbereich aufgrund von Wärmebrücken

Schimmelpilzbildungen im Eckbereich aufgrund von Wärmebrücken

Schimmelpilzbildungen im Wand-Deckenbereich

Schimmelpilzbildungen im Wand-Deckenbereich

Logo Qualitätspartner bei geprueft.de
 
Logo AdvoGarant
 
Logo Qualitätspartner bei geprueft.de